• Startseite
  • So gestalten Sie Ihren perfekten Steingarten
Steingärten - mediterran, alpin oder fernöstlich

So gestalten Sie Ihren perfekten Steingarten

Steingärten sind wunderbar.

Sie sind supereinfach zu pflegen und verleihen Ihrem Garten mediterranes, alpines oder gar fernöstliches Flair.

Mit unseren Tipps wird Ihr persönliches „Projekt Steingarten“ zu einem wahren Vorzeige-Projekt. Ein paar Dinge gibt es bei der Gestaltung allerdings zu beachten — wir verraten Ihnen, welche.

Die Planung.

Statt wahllos Steine im Garten zu verteilen empfehlen wir, sich zuerst einen genauen Plan zu machen. Wichtig ist dabei, nicht wahllos Steine im Garten zu verteilen. Ein sorgsam und mit Bedacht angelegter Steingarten sieht nicht nur toll aus, er bietet gleichzeitig Lebensräume für eine Fülle neuer Tiere und Pflanzen.

Bei der Planung sollten Sie sich folgende Fragen stellen:

– Ist Ihr Gelände überhaupt für einen Steingarten geeignet?
– Welchen Stil wählen Sie für die Gestaltung?
– Welche Steinarten möchten Sie verwenden?
– Soll der Garten bepflanzt werden? Wenn ja, mit welchen Pflanzen?

Der Stil.

Ein Garten im asiatischen Stil

Reduzierte Steingärten im asiatischen Stil üben eine besondere Faszination aus. Sie wirken wie Miniaturlandschaften, die eine große Ruhe ausstrahlen. In der Regel wird auf eine dichte Bepflanzung verzichtet. Der Garten, bestehend aus Stein, Kies, Sand und oft auch Wasser, soll ein Ort der Ruhe und Meditation sein.

Tipp:

Damit dieser Garten harmonisch und stimmig wird sollten Sie unbedingt dem Rat eines Profis vertrauen!

Ein alpiner Steingarten

Er ist in unseren Breitengraden eine der vermutlich häufigsten Varianten des Steingartens. Idealerweise liegen sie auf einem Hang, vorzugsweise gegen Süden ausgerichtet.

Pflanztipps

• Die idealen Pflanzen für alpine Steingärten sind Steingartenstauden. Sie gedeihen besonders gut in der Nachbarschaft von Gestein. Hierzu zählen z.B. Blaukissen, Steinkraut oder Schleifenblumen. Da sie weder nährstoffreiche, noch staunasse Böden vertragen, sind diese Pflanzen prädestiniert für einen Steingarten.
• Damit der Steingarten auch im Winter lebendig wirkt, sollten dazwischen immergrüne Zwerggehölze gepflanzt werden. Hier bieten sich Alpenazaleen, Nestfichte, Hängeweide oder Kriechwacholder an.
• Knollen- und Zwiebelpflanzen bringen farbenfrohe Akzente im Frühling und Sommer. Achten Sie darauf, dass die verwendeten Arten zum Verwildern geeignet sind, sich im Steingarten gut ausbreiten können. Neben Tulpen oder Wildtulpen eignen sich z.B. Krokusse, Winterlinge oder niedrige Narzissenarten.

Welche Steine eignen sich am besten?

Hier lautet die Devise: Erlaubt ist, was gefällt. Ob Jurakalkstein, Granit, Schiefer oder Gneis – nahezu jeder Stein ist geeignet. Am besten ist es allerdings, wenn Sie sich auf eine Gesteinsart beschränken, um den Steingarten natürlich und harmonisch wirken zu lassen.

Stein ja – Steingarten nein?

Wem ein kompletter Steingarten irgendwie „too much“ ist, den Look aber dennoch mag, der kann durch ausgewählte Steine wunderschöne Akzente im Garten setzen. Steinwege mit Kies und Bambus, eine Skulptur, ein Tisch und eine kleine Bank, oder eine Natursteinplatten ausgebaute Feuerstelle für gesellige Sommerabende — in der Gestaltung Ihres ganz persönlichen Gartenparadieses sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt!

Wir beraten Sie gerne!

Altenmarkt im Pongau

Herzgsell GmbH
Ennspark 1
5541 Altenmarkt

T: +43 6452 73 22 0
M: office@herzgsell.at

Schladming

Herzgsell GmbH
Ennspromenade 120
8970 Schladming

T: +43 664 9768 609
M:
office@herzgsell.at

Newsletter

Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons "Anmelden" erkläre ich mich damit einverstanden, dass die Herzgsell GmbH mir regelmäßig Informationen zu ihren Angeboten und Leistungen per E-Mail zuschickt.

Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.