Böden aus Naturstein - facettenreich und schön

Böden aus Naturstein

Stein ist vielseitig.

Stein ist facettenreich. So wie die Natur selbst, die ihn hervorgebracht hat.

Seine Einzigartigkeit verleiht jedem Raum ein ganz besonderes Ambiente. Böden aus Stein üben eine ganz besondere Faszination aus und sind das perfekte Material für viele Räume.

Wir sprachen mit zwei Wohn-Experten aus den Bereichen Architektur und Innenarchitektur: Tom Lechner und Christina Wind.

Am beliebtesten sind Böden aus Stein im Hygienebereich und an stark frequentierten Stellen wie dem Vorraum, dem Flur und der Küche. Aber Böden aus Stein können durchaus für alle Bereiche im Haus die ideale Lösung sein.

Für welche Bereiche im Haus, in der Wohnung, sind Böden aus Naturstein besonders geeignet?

Tom Lechner: Der Schwerpunkt liegt natürlich im Einsatz bei Badezimmern und Nassbereichen, wobei aus bautechnischer Sicht Steinböden grundsätzlich für alle Bereiche in einem Wohnobjekt geeignet sind. Man sollte Naturstein viel öfter und vielfältiger einsetzen.

Christina Wind: Der Bodenbelag aus Naturstein kann und darf sowohl im Flur- und Eingangsbereich, im Wohnbereich oder auch im Sanitärbereich zum Einsatz kommen. Er bietet sich grundsätzlich für alle Bereiche an. Schön ist es, wenn sich Bodenbeläge vom Wohnraum bis in den Außenbereich durchziehen. Das schafft eine noch intensivere Verbindung mit Draußen.

Ein Natursteinboden bringt sehr viele angenehme Eigenschaften mit sich.

Er ist sehr pflegeleicht und eher schmutzresistent. Durch den natürlichen Bodenbelag wird das Raumklima sehr positiv beeinflusst.

Welche Vorteile bietet das Naturmaterial Stein als Bodenbelag? Was ist zu bedenken?

Tom Lechner: Stein ist ein Naturprodukt und deshalb für mich als Architekt so interessant, weil man bei richtigem Einsatz damit entsprechende Atmosphären schaffen kann. Das Eigenleben eines Natursteinbodens in Farbe und Oberflächenstruktur ist Ausdruck der unglaublichen Vielfalt unserer Natur, aus der wir schöpfen dürfen.

Wenn man mit Stein arbeitet, ist genau das die Herausforderung: Das Material als solches anzunehmen. Mit all seinen Facetten und Ausprägungen –
wie zum Beispiel Farbdifferenzen oder möglichen Veränderungen der Oberflächen.

Aber genau das macht das Naturmaterial ja so interessant und lebendig. Die Natur lässt sich nicht in den von Menschen aufgestellten Normen zwingen.

Christina Wind: Ein Natursteinboden bringt sehr viele angenehme Eigenschaften mit sich. Er ist pflegeleicht und eher schmutzresistent und hat eine hohe Lebensdauer. Die Vielfältigkeit in Optik und Hatpik und die Energieeffizienz durch sehr gute Wärmeleitfähigkeit bei Fußbodenheizung zählen auch zu den Vorteilen, die ein Boden aus Stein bietet. Es entsteht eine angenehme Strahlungswärme, da Stein die Hitze langsam und gleichmäßig abgibt.

Darüber hinaus ist Stein feuchtigkeitsunempfindlich. Seine Vielfältigkeit in Farbe, Struktur, Schattierung und Maserung ist einzigartig. Durch den natürlichen Bodenbelag wird das Raumklima sehr positiv beeinflusst.

Zu bedenken ist, dass je nach Gesteinsart der Naturstein schlagempfindlich sein kann – hier kommt es bei der Verwendung darauf an, für jeden Bereich den richtigen Stein zu wählen. Steinmetze können heute dank moderner Technik mit verschiedenen Oberflächenbearbeitungen Steinböden einen Vintage Look verleihen, eine raue oder glatte Optik herausarbeiten oder durch „trommeln“ ein tolles Barfuß-Gefühl zaubern. Wichtig ist mir dabei, die Natürlichkeit zu bewahren.

Welche Steinarten verwenden Sie bevorzugt für die Gestaltung von Böden?

Tom Lechner: Da möchte ich mich in der Vielfalt der unermesslichen Auswahl nicht einschränken. Was für mich aber wesentlich ist, ist, dass der jeweilige Stein nach seiner Oberflächenbehandlung seinen natürlichen Charakter behält und dass die Verarbeitung dem Material entsprechend qualitäts- und verantwortungsvoll geschieht.

Es kommt auch immer auf das Gesamtkonzept an, auf die Wirkung, die erzielt werden soll. Die unglaubliche Bandbreite der Materialauswahl erlaubt eine leise und zurückhaltende Optik genauso wie ein charakterstarkes und selbstbewusstes Auftreten.

Christina Wind: Meine Favoriten sind Steinböden in ruhigen Erdtönen. Zum Beispiel strahlt Sandstein besonders viel Wärme aus und ist auch ein idealer Partner von Fußbodenheizung. Mediterranes Design, aber auch in hell gehaltene Möbel, wirken dazu frisch und heimelig zugleich.

Jede Gesteinsart bietet andere Vorzüge und das macht den Einsatz von Steinböden so spannend. Granit zeichnet sich durch seine Resistenz und Pflegeleichtigkeit aus.

Marmor verleiht ein edles Ambiente und strahlt Wärme aus. Familienfreundlicher Schieferboden ist besonders strapazierfähig, pflegeleicht, besticht durch moderne Zurückhaltung und bietet Spielraum für zusätzliche Designhighlights. Wichtig ist, für jedes Objekt, jeden Bereich und jeden Kunden den passenden Stein zu finden.

Vielen Dank für das Interview!

Altenmarkt im Pongau

Herzgsell GmbH
Ennspark 1
5541 Altenmarkt

T: +43 6452 73 22 0
M: office@herzgsell.at

Schladming

Herzgsell GmbH
Ennspromenade 120
8970 Schladming

T: +43 664 9768 609
M:
office@herzgsell.at

Newsletter

Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons "Anmelden" erkläre ich mich damit einverstanden, dass die Herzgsell GmbH mir regelmäßig Informationen zu ihren Angeboten und Leistungen per E-Mail zuschickt.

Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.